Hort in der Weststadt

Adresse
Hort in der Weststadt
Rückertstr. 56
49078 Osnabrück
Tel.: +49 541 40682-76
Fax: +49 541 40685-75
Mail: hort-weststadt@ejf.de

Ansprechpartnerinnen
Leitung: Frau Sabrina Sowa
Stellv. Leitung: Frau Katharina van Putten

Plätze

97 Fünftageplätze, drei Dreitageplätze, drei Zweitageplätze für Grundschulkinder der ersten bis vierten Klasse der Elisabethschule und der Rückertschule.

 

Öffnungszeiten

Während der Schulzeit
Montag bis Freitag
12.45 bis 16.15 Uhr Regelöffnungszeit
12.45 bis 16.30 Uhr Randzeit 1
12.45 bis 17 Uhr Randzeit 2

Während der Ferien
Montag bis Freitag          
8 bis 16.15 Uhr Regelöffnungszeit
8 bis 16.30 Uhr Randzeit 1
8 bis 17 Uhr Randzeit 2

Kurzinformation

Unser Hort befindet sich im Stadtteil Weststadt und ist im Erdgeschoss des Schulgebäudes (Neubau) der Elisabethschule und der Rückertschule untergebracht.

Eine von fünf Gruppen befindet sich im 1. OG des Schulgebäudes (Neubau) in einem Klassenraum der Rückertschule.

Anmeldung

Bitte füllen Sie die Bedarfsmeldung aus und lassen uns diese zukommen.
Bei einer Zusage erhalten Sie durch uns auf postalischem Wege die entsprechenden Vertragsunterlagen und wir laden Sie zu einem Elternabend ein.

 

Pädagogisches Profil

In unserem Hort arbeiten wir in einem gruppenbezogenen Konzept mit teiloffenen Angebotsstrukturen und richten unser pädagogisches Handeln nach dem Prinzip des situations- und lebensbezogenen Ansatzes aus.

Dies bedeutet, dass wir jedes Kind in seiner Eigenart und Individualität annehmen und in seiner Ganzheitlichkeit verstehen. Insbesondere in der pädagogischen Arbeit im Hort ist es wichtig, das Kind in seinem sozialen Umfeld wahrzunehmen.
Dazu gehören neben der Familie, insbesondere die Schule, der Stadtteil, Institutionen, Freunde und andere Menschen.
Es geht darum, die Sinnzusammenhänge einer Kindheit zu sehen.

Es ist uns wichtig, dass sich alle Kinder als Teil einer großen Gemeinschaft erleben.
Unser Tagesablauf bietet den Kindern feste Strukturen in denen sie sich sowohl an festen Gruppen orientieren können als auch die Möglichkeit haben, Spielräume und Spielpartner selbst zu wählen.

Unser pädagogisches Konzept bietet den Kindern Hilfe zur selbstständigen Lebensgestaltung:
dazu gehört das Wissen um die eigenen Bedürfnisse, die Wahrnehmung der Bedürfnisse von anderen, Empathie entwickeln und verbalisieren, mit Realisierungsmöglichkeiten und Grenzen umgehen, Verantwortung übernehmen, mit zu entscheiden und lebenslanges Lernen.

Das Ziel ist, Kooperationsfähigkeit und Konfliktbewältigung zu erleben, zu erlernen und auszuprobieren, d.h. soziales Lernen zu begreifen und zu entwickeln.

Tagesablauf

Abholzeiten
Es steht Ihnen selbstverständlich frei, Ihre Kinder jederzeit abzuholen. Jedoch würden wir uns wünschen, die Gemeinschaft und Geselligkeit in den Zeiten des Mittagessens und der Schlickerrunde* zelebrieren zu können. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Kinder erst im Anschluss abholen.

* In unserer Schlickerrunde kommen wir alle zusammen und lassen unseren Tag gemeinsam ausklingen. Dabei gibt es etwas zum Schlickern ( Rohkost, Obst, Selbstgebackenes oder andere Leckereien.... ), wir unterhalten uns oder lesen Geschichten.
 

Jahresplanung

Jahresplanung 2024

Partizipation

Gemeinsam mit den Kindern schaffen wir für sie Möglichkeiten, Verantwortung zu übernehmen, indem sie z.B. in einer Kleingruppe oder bei gemeinsam geplanten Projekten Aufgaben übernehmen.
Die Kinder haben die freie Wahl, ob sie an einem Angebot / Projekt teilnehmen oder in einem der fünf Horträume oder im Hortgarten ihren eigenen Interessen nachgehen.
An ihrem Geburtstag können die Kinder Wünsche äußern - über die Gestaltung eines Nachmittages im Rahmen eines Angebotes, mit einem Wunscherzieher/einer Wunscherzieherin und einer selbst gewählten Kleingruppe.

Freizeitgestaltung

Unser Hort bietet den Kindern in der Freispielphase aus unterschiedlichen Bereichen lebenspraktische Angebote, die gruppenunabhängig von allen Kindern genutzt werden können. Dies sind nicht nur Tagesangebote, sondern auch Langzeitprojekte. Dabei steht die Bedürfnis- und Interessenorientierung des Kindes im Vordergrund. Altersunabhängige Freundschaften nehmen bei uns eine zentrale Rolle ein, um den Aspekt des gemeinschaftlichen Lernens zu fördern.

In der Turnhalle auf dem Gelände bieten wir den Kindern an, spielerisch ihrem Bewegungsbedürfnis nachzugehen und das Miteinander zu erproben. Team- und Sportangebote sorgen für eine Balance zwischen Koordination und Aktivität. Regelmäßig stark frequentiert ist die Fußball-AG.

Sooft sich die Gelegenheit bietet, gehen wir mit den Kindern auf den weitläufigen Schulhof. Hier gibt es verschiedene Rückzugsmöglichkeiten, die von den Kindern für Rollenspiele und Experimente mit Naturmaterialien genutzt werden können.

Freude entwickeln die Kinder beim Einsäen und Bepflanzen unserer Beete im Hortgarten. Durch die Kräuterschnecke und den Kartoffelanbau z.B. erfahren sie nicht nur die Dauer des Pflanzenwachstums sondern auch deren Ernte und Verarbeitung in hauswirtschaftlichen Angeboten.

Ihre Kreativität wird unter anderem in Kunstprojekten, Holzverarbeitung und Bastelangeboten gefördert. Durch das Fertigen eigener Produkte ermutigen wir die Kinder, sich mit Aspekten der Nachhaltigkeit und Fürsorge auseinander zu setzen (z.B. Herstellung von Schöpfpapier).

Um ausgewogenen auf die Bedürfnisse aller Kinder eingehen zu können, finden sich in unserem Raumkonzept auch Entspannungsmöglichkeiten wieder. Kinderyoga, Traumreisen und Märchenerzählungen stillen das Ruhebedürfnis unserer Hortkinder.

Hausaufgabenbegleitung

Die Erledigung der Hausaufgaben wird durch die Erzieher und Erzieherinnen unterstützt. Jeweils ein Erzieher / eine Erzieherin betreut 10 Kinder und kann dadurch alle im Blick behalten.

Es gibt insgesamt fünf Hausaufgabengruppen.
Die Kinder des ersten Schuljahres erledigen ihre Hausaufgaben in zwei Gruppe mit jeweils zwei Erziehern / Erzieherinnen, direkt im Anschluss an das Mittagessen. Die Hausaufgabenzeit ist bei den Erstklässlern auf 30 Minuten beschränkt. Die Kinder der anderen Jahrgänge sind in drei Hausaufgabengruppen eingeteilt mit jeweils zwei Erziehern / Erzieherinnen. Diese Gruppen sind alters- und geschlechterübergreifend, sowie auch klassenübergreifend. Die Hausaufgabenzeit der zweiten bis vierten Klasse ist auf 60 Minuten festgesetzt.

Kooperationspartner

Entsprechend unseres ganzheitlichen Ansatzes in unserer pädagogischen Arbeit mit den Kindern ist uns die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern wichtig.

Eltern und Familien
Ein guter Austausch zwischen Elternhaus und Hort ist uns wichtig und fördert bestmöglich die Entwicklung der Kinder.


Schulen / Lehrerkollegien
Der Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen ermöglicht uns einen ganzheitlichen Blick auf die Kinder.


Drechsler Catering GmbH
Von dieser Firma bekommen wir das Mittagessen geliefert.


Horst-Kösling-Schule
Durch die Nutzung des Snoezelenraumes können wir den Kindern ein noch breiteres Spektrum an Angeboten bieten.


Hort im Verbund (Hort Atter, Hort Klecks, Hort Voxtrup)
Erlebnispädagogische Angebote bieten den Kindern Kontakte zu anderen Hortkindern zu knüpfen.


Freiwillige Feuerwehr
Besichtigung und Information durch gegenseitige Besuche.


Balou und Du
Vermittlung von Mentoring für Grundschulkinder


Fachschulen für Sozialpädagogik
In unserem Hort geben wir PraktikantInnen die Möglichkeit, ihre praktische Ausbildung bei uns zu absolvieren.
 

Ferienbetreuung

In den Schulferien bieten wir eine ganztägige Betreuung an.
Rechtzeitig vor Beginn der Ferien wird das Ferienprogramm per stay informed App verschickt. Die Eltern können dann eine tageweise Buchung vornehmen.

Virtueller Rundgang

Lernen Sie unseren Hort in einer interaktiven 360°-Tour kennen:

Das EJF (Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk) ist ein bundesweit tätiges, christlich geprägtes Unternehmen der Sozialwirtschaft. Es schafft Hilfe für Menschen aller Altersgruppen und Glaubensrichtungen, die eine besondere persönliche und soziale Zuwendung brauchen.

Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenanzeigen und Bewertungen.

Neues rund um das EJF gibt es in unserem Magazin "EJF aktuell" zu lesen.

Öffentliche Mittel als Hilfen der Gemeinschaft reichen allein nicht aus. Es bedarf der zusätzlichen Unterstützung durch jeden Einzelnen.

Direkt Spenden:

Spendenkonten:
Evangelische Bank eG
IBAN: DE12 5206 0410 0203 9939 90
BIC: GENODEF1EK1

SozialBank
IBAN: DE20 1002 0500 0003 1392 02
BIC: BFSWDE33BER

Das Mitarbeiterportal des EJF finden Sie hier

Das EJF ist Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.