Kinder- und Jugendhilfeverbund Süd

Adresse
Kinder- und Jugendhilfeverbund Süd
Schmidt-Ott-Straße 4
12165 Berlin

Tel.: 030 - 790 980 - 0
Fax: 030 - 793 45 28

Email: kjhv-sued@ejf.de

Ansprechpartnerin
Frau Andrea Pantke, Verbundleiterin

Über uns

Der Kinder- und Jugendhilfeverbund Süd ist eine Jugendhilfeeinrichtung mit stationären, teilstationären und ambulanten Hilfen, Schulsozialarbeit und Angeboten für straffällige junge Menschen. Unter dem Leitsatz Ein Netz hält mehr als einzelne Fäden bieten wir Kindern, Jugendlichen und Familien ein breites Spektrum an Hilfe und Betreuung.

Aktuelles

Stellenausschreibungen

Aktuelle Stellenausschreibungen 

Veranstaltungen

17. TOA-Forum: Die Stärke der Beteiligten

Unter dem Titel "Die Stärke der Beteiligten: Selbstbestimmung statt Bedürftigkeit" widmet sich das 17. TOA-Forum (7.-9.11.18 in Berlin) verstärkt den vielfältigen Ressourcen und förderlichen Rahmenbedingungen, die Betroffene und Verantwortliche von Straftaten nutzen (können), um ein zufriedenes, selbstbestimmtes Leben zu führen.

Veranstalter: Servicebüro für Täter-Opfer-Ausgleich und Konfliktschlichtung im DBH e. V., Köln in Kooperation mit der EJF gemeinnützigen AG.

Flyer PDF

Angebotsübersicht

Unsere stationären Hilfen verteilen sich auf zwölf Standorte in Berlin. Der Großteil unserer Wohngruppen befindet sich im Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Darüber hinaus sind wir in Spandau, Charlottenburg-Wilmersdorf, Tempelhof-Schöneberg und Friedrichshain-Kreuzberg vertreten. 

Die von uns stationär betreuten Kinder und Jugendlichen leben in unterschiedlichen Wohngruppen:

 

Ein besonderer Schwerpunkt unseres Verbundes liegt seit Jahren in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die psychisch beeinträchtigt oder erkrankt sind. Häufig sind dies traumatisierte Kinder und Jugendliche, die seelischer, körperlicher oder sexueller Gewalt ausgesetzt waren. Diesen Kindern und Jugendlichen stehen unsere drei therapeutischen Wohngruppen als spezialisierte Facheinrichtungen zur Verfügung:

 

  • die therapeutische Mädchenwohngruppe Myrrha

  • sowie die therapeutischen Jungenwohngruppen MALE IMALE II und MALE III für Jungen mit einer Täter-Opfer-Problematik

 

Ein weiterer Schwerpunkt des Verbundes ist die Mutter-Kind-Arbeit. Das Mutter-Kind-Haus "Jörg Sommerlath" mit 48 Plätzen in Berlin-Lichterfelde umfasst sowohl Wohngruppen mit einer "Rund um die Uhr"-Betreuung, als auch betreute Einzelwohneinheiten (Individualwohnen/ BEW) für Mütter / Väter mit ihren Kindern in Mietwohnungen im näheren Einzugsbereich der Einrichtung an. Im Jahr 2018 werden weitere 16 Plätze in Zehlendorf neu aufgebaut.


In unserem Haus in der Schmidt-Ott-Straße in Steglitz haben wir darüber hinaus ein niederschwelliges Angebot der Jugendberufshilfe (ATP) für sozial benachteiligte Jugendliche mit Schulschwierigkeiten zur Reintegration in Schule oder Ausbildung entwickelt.


Daneben leisten wir über das Programm "Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen" die Schulsozialarbeit an der 10. ISS in Berlin Steglitz-Zehlendorf.


Die Integrationshilfe führt im Bereich der Arbeit mit jugendlichen sowie heranwachsenden Straftätern ambulante Maßnahmen nach dem Jugendgerichtsgesetz sowie den "Tat-Ausgleich" und den Täter-Opfer-Ausgleich durch. 

 

Unsere Arbeit steht im Kontext von Kinderschutz und Prävention sowie von gezielter Förderung der uns anvertrauten Personen. In die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen beziehen wir grundsätzlich die Eltern als verant­wortliche Partner sowie hilfreiche Personen aus dem familiären und sozialen Umfeld mit ein.

Informationen zum Praktikum im KJHV Süd

Sie befinden sich in der Ausbildung zur/zum Erzieher_in mit staatlicher Anerkennung oder studieren Sozialarbeit, Sozialpädagogik bzw. Erziehungswissenschaften und interessieren sich für ein Praktikum um den Arbeitsbereich stationäre Jugendhilfe kennen zu lernen?

Hier erhalten Sie Informationen zu Praktikumsmöglichkeiten im EJF Kinder- und Jugendhilfeverbund Süd.