Stellenportal

Stellenangebot

Diplom-Sozialpädagogen, Soziale Arbeit B.A. (m/w/div)

Vollzeit/Teilzeit
Stelle ist zu besetzen ab: sofort

Aufgabenbeschreibung

Der Kinder- und Jugendhilfeverbund Süd ist eine Jugendhilfeeinrichtung des EJF und bietet ein differenziertes stationäres, teilstationäres und ambulantes Angebot mit insgesamt 204 stationären Plätzen, davon 64 im Mutter-Kind-Haus "Jörg Sommerlath", 21 Plätze in der Jugendberufshilfe sowie ambulante Massnahmen der Integrationshilfe nach dem Jugendgerichtsgesetz.

Im Mutter-Kind-Haus "Jörg Sommerlath" werden bis zu 13 Mütter und ihre Kinder rund um die Uhr in Wohngruppen und 19 Mütter und ihre Kinder im Individualwohnen (BEW) pädagogisch betreut.

Wir suchen ab sofort Mitarbeitende mit dem Abschluss Dipl-Sozialpädagoge bzw. Soziale Arbeit B.A. (m/w/div), in Teilzeit (28,88-38,5 h/Woche, 75-100% RAZ), befristet und unbefristet für die Arbeit mit acht Müttern und ihren Kindern im Individualwohnen am Standort Fischerhüttenstraße sowie acht Müttern am Standort Goethestraße.

Das sind Ihre Aufgaben:
  • die pädagogische Arbeit mit den Müttern und ihren Kindern
  • Begleitung und strukturierte Förderung
  • Beratung und aktive Unterstützung bei der Selbstständigkeit der Mütter (u. a. Alltags- und Erziehungsfragen, berufliche Perspektive, Behördengänge) und der Entwicklung der Kinder (u. a. Gesundheitsfragen)
  • Sicherstellung der individuellen Bedarfe der Mütter und Sicherung des Kinderschutzes
  • Zusammenarbeit im Team mit vier Kolleginnen

Anforderungsprofil

Das bringen Sie mit:
  • Erfahrung in der Jugendarbeit
  • Fachkompetenz für die Beratung und Begleitung junger Mütter/Eltern
  • Erfahrung, Freude im Umgang mit Säuglingen und Kleinkindern
  • Erfahrung in Krisenintervention
  • hohe Teamfähigkeit
  • Mut zum selbstständigen Arbeiten und Eigenverantwortung
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten, auch in den Abendstunden und an den Wochenenden
  • Interesse am Aufbau und der Weiterentwicklung der Konzeption

Wir bieten Ihnen

  • einen interessanten Arbeitsplatz mit einem entwicklungsfähigen Aufgabengebiet
  • Gestaltungsmöglichkeiten in einem qualifizierten Team
  • eine intensive Begleitung durch die Bereichsleitung
  • gute, planmäßige Einarbeitung und kollegiale Unterstützung
  • eine tarifliche Vergütung nach AVR DWBO
  • eine zusätzliche Altersabsicherung durch den Arbeitgeber (EZVK)
  • zusätzlichen Mehrurlaub über den gesetzlichen Vorgaben
  • Zuschläge für Kinder und vermögenswirksame Leistungen
  • bessere Vereinbarkeit von Arbeit und Familie (Erziehungs- und Pflegeaufgaben) als Unternehmensziel
  • die Möglichkeit zur unternehmensinternen Fort- und Weiterbildung
  • Supervision
  • kollegialen Austausch und hohe Vernetzung innerhalb des Trägers und der Fachbereiche

Einsatzort und Ansprechpartner

EJF gemeinnützige AG
Mutter-Kind-Haus "Jörg Sommerlath"
Goethestraße 4-6
12207 Berlin
Tel.: (030) 76 884 132
E-Mail: mutter-kind-haus-goethestrasse@ejf.de
Kontakt: Frau Michaela Teßmer-Kurtz, Einrichtungsleiterin

Auszeichnungen

Auszeichnung trendence Schülerbarometer Top 100 Arbeitgeber Auszeichnung trendence Young Professionals Top 100 Arbeitgeber Auszeichnungen Kununu open company und top company Auszeichnung familienfreundliches Unternehmen EJF

Bereits zum 4. Mal in Folge ist die Diakonie unter den Top 100 Arbeitgebern im trendence Schülerbarometer und erstmalig unter den Top 100 bei den Young Professionals.

Nach einem in der Zeitschrift "Wohlfahrt intern" veröffentlichten Ranking ist das EJF auf Platz 55 der "Top 100 in der Sozialwirtschaft" und auf Platz 8 der "Top 10 Aufsteiger".
(Quelle: www.wohlfahrtintern.de/Jahrbuch.1762.0.html Stand: 10/2017)

KUNUNU ARBEITGEBERBEWERTUNG

preview

Hinweis

Die Arbeit im EJF ist vielfältig. Dies kann nur mit einer ebenso vielfältigen Mitarbeiterschaft gewährleistet werden. Ausschreibungstexte können an der einen oder anderen Stelle auch aufgrund der Lesbarkeit diese Vielfalt vielleicht nicht immer exakt widerspiegeln. Wir betonen jedoch ausdrücklich, dass auch in Fällen, in denen in Ausschreibungen nicht alle Geschlechter an jeder Stelle ausdrücklich genannt werden, immer alle interessierten Menschen angesprochen sein sollen.