Fallbeispiel Moritz

Fallbeispiel: Moritz

Moritz ist 11 Jahre alt und besucht manchmal Michael. Michael ist zwar schon erwachsen, aber trotzdem ganz nett und ein Freund der Familie. Bei ihm kann Moritz immer an den PC gehen und sogar gelegentlich eine Zigarette rauchen. Zu Hause darf er das nicht: Vom Vater würde er mindestens eine gehörige Standpauke bekommen, wenn nicht sogar Schlimmeres. Michael dagegen sagt immer nur: "Wir Männer müssen ja auch unsere kleinen Geheimnisse haben." Moritz fühlt sich ziemlich erwachsen, wenn er bei Michael ist.

Vor einer Weile war Moritz mal wieder bei Michael, und es lag "zufällig" eine Porno-CD im Computer. Moritz fand das zuerst ganz spannend - logisch: Die Mutter meinte, er sei noch zu klein für "Sex und so". Aber Michael fand nicht, dass Moritz zu klein sei und hat ihm alles sehr ausführlich erklärt. Dabei berührte er ganz zart den Schoß des Jungen und sagte: "Ist doch ganz schön, wenn 'ER' steif wird, oder?" Moritz war ganz verwirrt und wurde rot. Gesagt hat er aber nichts.

Als er das nächste Mal bei Michael war, schlug dieser vor, mal ein "richtiges Sex-Video" anzusehen. Bevor Moritz etwas sagen konnte, war der Fernseher an und Michael lud den Jungen ein, es sich auf dem Bett gemütlich zu machen. Michael bot Moritz eine Zigarette an. Als der Film ein paar Minuten lief, schlug Michael vor, es sich doch noch "gemütlicher" zu machen. Bevor Moritz sich versah, lagen beide nackt auf dem Bett. Michael machte sich an Moritz Geschlechtsteil zu schaffen. Später meinte Michael, Moritz würde "noch ´nen Schwulen" aus ihm machen. Außerdem solle es ihr Geheimnis bleiben. Das mit dem Sex-Video und den Zigaretten dürfe nicht rauskommen, weil sie sich sonst nicht mehr sehen dürften. Und schließlich hätte es doch Moritz auch gefallen. Oder? Das hätte man doch an seinem steifen Penis gesehen.

Moritz ist erst mal eine Weile nicht zu Michael gegangen. Aber als Mama ihn fragte, warum er nicht mehr zu Michael geht, konnte er ihr nicht erzählen, was der Grund war. Eigentlich fiel ihm niemand ein, dem er "das" hätte erzählen können. Er dachte an die schönen Sachen mit Michael und hoffte, dass "das" beim letzten Mal nur ein Ausrutscher war... Es war aber kein Ausrutscher.

Moritz könnte bei Kind im Zentrum - auch ohne seinen Namen zu sagen - Beratung und Hilfe erhalten.

 

zurück zur Übersicht von KiZ