Begegnung und Inklusion erleben

Für uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Deshalb gehen wir auf jeden Einzelnen offen und interessiert zu. Für uns sind diese Begegnungen eine Bereicherung unseres eigenen Lebens. Was zunächst fremd scheint, wird vertraut. Die Anerkennung von Unterschieden ermöglicht Inklusion - die Teilhabe aller an unserer Gesellschaft. Für dieses Ziel setzen wir uns ein.

Feste im Hollerhaus

Zweimal im Jahr öffnet das Hollerhaus seine Türen und lädt Angehörige, Freunde und Bekannte, Spender und Unterstützer, Nachbarn und alle Interessierten zum Sommerfest bzw. Weihnachtmarkt. Dann verwandelt sich der Garten zwischen Wohnheim und Förderstätte zu einem stimmungsvollen Raum geteilter Freude. In den Holzhütten gibt es neben Kulinarischem auch verschiedene Produkte aus den Kreativgruppen. Ein buntes Programm rahmt mit Musik schafft einen unterhaltsamen Rahmen.

Besuch im Hollerhaus

Wer das Hollerhaus und seine Einrichtungen etwas näher kennen lernen möchte, ist gerne zu einem persönlichen Besuch eingeladen. Auf Anfrage vereinbaren wir einen individuellen Termin, führen Sie durch die Gebäude und erläutern Ihnen die Konzepte unserer Arbeit.

Café Klatsch im Hollerhaus

Jeweils Dienstag und Donnerstag von 9:45 bis 11:00 Uhr sowie Donnerstags Nachmittag von 13:00 bis 15:00 Uhr öffnet das Café Klatsch seine Türen für Beschäftigte der Förderstätte und Hollerhausmitarbeiter. Aber auch Besucher des Hollerhaus sind dann gerne gesehen. Geführt wird das Café von den Beschäftigten und den Betreuerinnen der FS 6. Sie organisieren den Einkauf und die Zubereitung der Gerichte und bedienen die Gäste.

Sonntagscafé Klatsch

Wer Lust auf Kaffeetrinken in Gesellschaft hat, ist zum „Sonntags-Café Klatsch“ eingeladen, das ein Mal pro Monat im Foyer des Hollerhauses stattfindet (Sommermonate ausgenommen).

Freiwilligen- und Teamtage

Immer wieder engagieren sich auch ganze Gruppen für das Hollerhaus. So sind seit vielen Jahren Mitarbeiter der AUDI AG im Rahmen ihrer Freiwilligentage bei uns zu Gast oder begleiten Wohnheimgruppen bei ihren Ausflügen. Ein anderes Mal veranstaltet der Rotary-Club Ingolstadt ein Grillfest für die Förderstättengänger. Möglichkeiten der Unterstützung und Begegnung gibt es viele. Sprechen Sie uns an.

Kunst im Hollerhaus

Jedes Jahr im Herbst präsentieren Förderstättengänger und externe Gastkünstler bildnerische Arbeiten im Foyer der Förderstätte. Die Vernissage zur Eröffnung der dreiwöchigen Ausstellung hat sich über viele Jahre zu einem beliebten Treffpunkt nicht nur kunstbegeisterter Freunde des Hollerhauses entwickelt. Gemeinsam ausstellen, gemeinsam betrachten und genießen.

Das EJF (Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk) ist ein bundesweit tätiges, christlich geprägtes Unternehmen der Sozialwirtschaft. Es schafft Hilfe für Menschen aller Altersgruppen und Glaubensrichtungen, die eine besondere persönliche und soziale Zuwendung brauchen.

Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenanzeigen und Bewertungen.

Neues rund um das EJF gibt es in unserem Magazin "EJF aktuell" zu lesen.

Öffentliche Mittel als Hilfen der Gemeinschaft reichen allein nicht aus. Es bedarf der zusätzlichen Unterstützung durch jeden Einzelnen.

Direkt Spenden:

Spendenkonten:
Evangelische Bank eG
IBAN: DE12 5206 0410 0203 9939 90
BIC: GENODEF1EK1

SozialBank
IBAN: DE20 1002 0500 0003 1392 02
BIC: BFSWDE33XXX

Das Mitarbeiterportal des EJF finden Sie hier

Das EJF ist Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.