Neues Bauprojekt im Diakoniezentrum Heiligensee

Das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk realisiert in Reinickendorf das umfangreiche und zukunftsorientierte Neubauprojekt „Leben im Diakoniezentrum Heiligensee“. Auf eigenem Grundstück im Diakoniezentrum Heiligensee und aus eigenen Mitteln finanziert, baut das EJF ein Quartier aus drei modernen Gebäuden mit sozial übernahmefähigen Mietwohnungen. In den Erdgeschossen der einzelnen Häuser sind soziale Einrichtungen in Form von betreuten Wohngruppen für die Altenhilfe, Behindertenhilfe und Jugendhilfe vorgesehen. Alle 75 Wohnungen sind barrierefrei geplant.

Im sogenannten „DZ“ sind bereits heute viele unterschiedliche sozial-diakonische Einrichtungen des EJF ansässig. Ein Kinder- und Jugendhilfeverbund ist hier vertreten und betreut unter anderem junge unbegleitete Flüchtlinge. Die „Lebensräume“ der EJF-Behindertenhilfe bieten Menschen mit Behinderung eine Heimat und bei Bedarf stationäre oder teilstationäre Betreuung. In der Kita „Regenbogen“ sorgen die Kleinsten für Stimmung. Für Seniorinnen und Senioren bietet das Wohnumfeld im DZ ein breites Spektrum an Unterstützungsformen an - vom selbstständigen Leben in der eigenen Wohnung bis zur Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz. Bewohner und Nachbarn nutzen gerne die vielfältigen Freizeit- und Sportangebote des Diakoniezentrums. Das Diakoniezentrum ist Teil der Großstadt Berlin und ist dennoch ein eigener Ort mit 1500 Menschen, die dort leben und arbeiten.

Mit der Umsetzung des Neubauprojekts und der Vergrößerung des Angebotes im Diakoniezentrum spielt das EJF seine ganze Erfahrung als sozialer Komplexträger aus und macht einen großen Schritt in eine Zukunft der stärkeren Vernetzung unterschiedlicher Hilfefelder.

Autor

Team Unternehmenskommunikation

Mehr Beiträge von diesem Autor

Einen Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich.