Sozialpädagogischer Hort "Die Strolche"

Adresse
EJF gemeinnützige AG
Sozialpädagogischer Hort "Die Strolche"
Friedrichstr. 37 a
49610 Quakenbrück 

Fon (05431) 90 301-47
Fax (05431) 90 301-1
E-Mail: hort-quakenbrueck@ejf.de

Ansprechpartner
Frau Stephanie Thiering
Frau Nina Ricker

 

Plätze
15 Plätze für Kinder der ersten bis vierten Klasse

Öffnungszeiten
Während der Schulzeit
Montag bis Donnerstag  12:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag                                 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Während der Ferien

Montag bis Freitag           09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

 

 

Kurzinformation

Der sozialpädagogische Hort "Die Strolche" befindet sich im Stadtteil Neustadt in den Räumlichkeiten des Mehrgenerationenhauses Quakenbrück.

Zu den Räumlichkeiten gehören ein Gruppenraum, ein Toberaum, ein Ruheraum, ein WC sowie ein WC mit Dusche, eine Küche, ein  Büro sowie ein großes Außengelände. Eine Glastür trennt des Flur des Hortes vom Flur des restlichen Gebäudes, so dass für alle Kinder eine wahrnehmbare Grenze ihres Aufenthaltsbereiches existiert.

Als Grundlage für die Übernahme einer pädagogischen Tätigkeit im Hort ist festgelegt, dass jeder Mitarbeiter mindestens eine Ausbildung zum Erzieher absolviert haben muss.

Anmeldung

Der sozialpädagogische Hort "Die Strolche" hält vorwiegend Plätze für Kinder der Grundschule Neustadt vor. Daher erfolgt die Vergabe in enger Absprache mit der Schulleiterin und den Klassenlehrern der Grundschule, der zuständigen Mitarbeiterin des Sozialraum 1 des Fachdienstes Jugend sowie den Mitarbeitern des Hortes. In einem persönlichen Gespräch im Hort können Eltern und Kinder die Mitarbeiter kennenlernen, machen sich ein Bild von den Räumlichkeiten und erhalten alle wichtigen Informationen.

Pädagogisches Profil

Pädagogisches Profil

Im sozialpädagogischen Hort "Die Strolche" arbeiten wir nach dem situationsorientierten Ansatz. Dabei wird das Kind in seinem Lebensumfeld betrachtet und rückt mit seinen Themen in den Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit. Ziel ist es, die Selbst-, Sach- und Sozialkompetenz von Kindern auf- und auszubauen, Interessen zu wecken und ihre Kompetenzen weiter zu entwickeln.

Am Ende der Hortzeit (meistens zum Ende der vierten Klasse) sollen alle Kinder befähigt sein, eigenständig am Alltagsleben teilzunehmen, ihre Entscheidungen zu reflektieren und ihr soziales Verhalten an vermittelten Werten und Normen auszurichten.

Tagesablauf

Tagesablauf

12 Uhr                   Ankommen der Kinder der ersten und zweiten Klasse
                               Beginn mit den Hausaufgaben
13 Uhr                   Ankommen der Kinder der dritten und vierten Klasse
                               Gemeinsames Essen in Kleingruppen
ab 13.30 Uhr       Beginn mit den Hausaufgaben der Kinder der dritten und vierten Klasse
                               Beginn der Spielzeit für die Kinder der ersten und zweiten Klasse
ab 14.45 Uhr       Spielzeit für alle (entweder freies Spiel oder Angebot)
16.40 Uhr             Aufräumen
ab 16.45 Uhr       ggf. Nachmittagssnack
                               Abholzeit

Partizipation

Partizipation

Frühe positive Beteiligungserfahrungen fördern späteres gesellschaftliches Engagement.

Die Kinder erfahren bei uns Wertschätzung, werden respektiert und ernst genommen. Wir schaffen für und mit den Kindern Erfolgserlebnisse, geben ihnen die Möglichkeit Verantwortung zu tragen und Einfluss zu nehmen, indem sie kleine Aufgaben innerhalb der Gruppe oder den gemeinsam geplanten Projekten übernehmen.

Wir sind jederzeit offen für Anregungen und Wünsche der Kinder. In der offenen pädagogischen Projektarbeit bestimmt das Kind selbst, welchen Themenraum es am Nachmittag nutzen und mit welchen anderen Kindern es ggf. eine Partnerschaft eingehen möchte, wenn es um die Gestaltung komplexer Tätigkeiten geht.

Die Kinder werden stets ermutigt, ihre Bedürfnisse zu benennen und eigenständig zu handeln.

Freizeitgestaltung

Freizeitgestaltung

Wir beteiligen die Kinder an der Planung und Durchführung von Aktivitäten und bieten ihnen dabei Herausforderungen zum Experimentieren und zum Finden von Lösungsmöglichkeiten in allen Bildungs- und Lebensbereichen.
Die Kinder entscheiden welche Spiel- und Raumregeln für alle gelten müssen.
Dieses wird vor dem Spiel miteinander besprochen; individuell, gerade dort, wo es aktuell ist. Hausregeln werden im Nachmittagskreis mit allen Kindern erörtert und sichtbar an der Regelwand festgehalten.
Die Kinder können Ausflugsziele oder die Anschaffung von Materialien und Spielzeug vorschlagen.

Begleitung Hausaufgaben

Begleitung Hausaufgaben

Die Kinder der ersten und zweiten Klasse werden bei den Hausaufgaben mit einem Personalschlüssel von 1:2,5 und die Kinder der dritten und vierten Klasse mit einem Personalschlüssel von 1:5 begleitet.
Aufgrund der unterschiedlichen Lernniveaus und Unterstützungsbedarfe erhalten die Kinder unterschiedlich anspruchsvolle Aufgaben, die sie eigenständig bewältigen können sollten. Sie erhalten Hilfestellung durch eine Erzieherin sobald sie diese benötigen und danach fragen.
Die Kinder werden ermutigt, sich zunächst selbstständig mit den Aufgaben auseinanderzusetzen.

Ferienbetreuung

Ferienbetreuung

Der sozialpädagogische Hort "Die Strolche" hat in den Ferien von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr geöffnet.
Der Tag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück und endet mit einem gemeinsamen Mittagessen an einer langen Tafel.
Den Kindern wird im Vorfeld ein Ferienzettel mit täglich wechselnden Aktivitäten mitgegeben, mit dem sie sich zu einzelnen Tagen oder wochenweise anmelden können.
Neben den geplanten Aktivitäten gibt es pro Woche ein bis zwei Spontantage, an denen die Kinder ihre Zeit im Hort selbstständig planen dürfen.
Der sozialpädagogische Hort ist in den Sommerferien drei Wochen und in den Weihnachtsferien mindestens eine Woche geschlossen.