Kindertagesstätte "Am Zauberwald"

Adresse
Triftstraße 9
16562 Hohen Neuendorf - OT Bergfelde
Tel. (03303) 213 347
Fax (03303) 213 346
E-Mail kita-zauberwald@ejf.de

Ansprechpartner
Leitung: Frau Annegret Krauleidies-Burow

Stellv. Leitung: Frau Lisa Lorenz

Plätze
91 Plätze für Kinder von 0-4 Jahre

 

 

Kurzinformation

In der Nähe des kleinen Waldgebietes „Fuchsberge“ gelegen befindet sich die Kindertagesstätte mitten in Bergfelde, einem Ortsteil der Stadt Hohen Neuendorf. In ruhiger Wohnlage und ausgestattet mit zwei großzügigen Außenbereichen, bildet die Kindertagesstätte eine idyllische Oase für Kinder. Wir betreuen Ihre Kinder in drei Bereichen mit Altersmischung von 1 – 4 Jahren. Wir bieten eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ganztagsverpflegung. Grundlage unserer pädagogischen Konzeption bilden die „Grundsätze der elementaren Bildung in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung im Land Brandenburg“. Den altersentsprechenden Übergang der Kinder in den Kinderclub der Kindertagesstätte Bergfelde gestalten wir einfühlsam und unterstützt durch regelmäßige Besuchskontakte.

Anmeldung/Aufnahme

Sie suchen für Ihr Kind einen Platz in unserer Einrichtung?

Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Gesprächstermin. Wir nehmen Ihr Anliegen gerne in unsere Vormerkliste auf.

Wenn Sie unsere Räumlichkeiten kennen lernen möchten, können sie mit uns einen Besichtigungstermin vereinbaren.

Eine weitere Möglichkeit uns kennen zu lernen, bietet Ihnen unsere „Krabbelgruppe“. Diese findet in 14-tägigem Rhythmus jeweils am Montag statt. Auch hier stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung und Sie können eine Anmeldung vornehmen.

Jeweils Anfang des Jahres erfolgt unsere Aufnahmeplanung.

Sofern wir Ihnen einen Platz für Ihr Kind anbieten können, bitten wir Sie zu einem erneuten Gespräch und überreichen Ihnen die für eine Aufnahme notwendigen Vertragsunterlagen. In diesem Gespräch erhalten Sie von uns auch einen Antrag zur Erstellung eines Rechtsanspruchsprüfungsbescheids durch die Stadt Hohen Neuendorf.

Nach Vorlage dieses Bescheides und der Unterzeichnung des ausgereichten Vertrages zwischen Ihnen und dem Träger sind alle vertraglichen Voraussetzungen zur Aufnahme Ihres Kindes abgeschlossen und wir freuen uns darauf, Sie und Ihr Kind in unserer Kindertagesstätte begrüßen zu dürfen.

Sprache

Sprache

Sprache ist der Schlüssel zur Welt, ist Ausdruck von Verständigung und Beziehung zwischen Menschen.

Wir begleiten die Kinder einfühlsam in ihrer sprachlichen Entwicklung und dokumentieren diese im individuellen Portfolio eines jeden Kindes.

Alle Handlungen der Pädagogen werden sprachlich begleitet.

Kleine Reime und Lieder erweitern und festigen den Sprachschatz der Kinder und vermitteln ein Gefühl für Sprachmelodie. So entsteht eine Sprachkultur in der Gruppe.

Unsere Räume sind altersentsprechend mit verschiedensten Bilderbüchern ausgestattet. Bilderbuchchbetrachtungen oder das Vorlesen von Büchern und Geschichten sind täglicher Bestandteil in unserem Alltag. Sehr beliebt sind die Besuche unserer „Vorlese-Omas“, die aus unserer Kooperation mit den Senioren der Volkssolidarität entstanden sind.

Gesundheit/Ernährung

Gesundheit/Ernährung

In unserer Einrichtung begleiten wir Kinder bei ihren ersten Entwicklungsschritten außerhalb ihrer Familie.

Ein wesentliches Element in der Bildung und Erziehung der uns anvertrauten Kinder ist dabei die Fortführung der Erziehung zur regelmäßigen Körperpflege.

Die altersentsprechende Hinführung der Kinder zum „sauber werden“ geschieht unter Beachtung der Entwicklung des einzelnen Kindes und im engem Austausch mit den Eltern.

Kinder lernen durch Vorbildwirkung und durch eigene Erfahrungen.

Das gilt auch für den Umgang mit Essen und im Erleben von Mahlzeiten. In der Gestaltung der Mahlzeiten achten wir auf eine angenehme und ruhige Atmosphäre. „Was will ich essen? Wie viel will ich essen? Schmeckt mir das, was ich gerade esse? Will ich kosten?“

Vor diesen Fragen stehen die Kinder. Wir geben ihnen Raum, ihre Bedürfnisse zu erfassen und entsprechende Entscheidungen zu treffen.

Nahrungsunverträglichkeiten oder Allergien von Kindern werden entsprechend dokumentiert und im Essensangebot berücksichtigt.

So lernen die Kinder einen ganz natürlichen Umgang mit ihren eigenen Besonderheiten und den Besonderheiten der anderen Kinder.

Wir reichen unseren Kindern eine abwechslungsreiche, vollwertige Frischkost. Großen Wert legen wir dabei auf die Verwendung regionaler und saisonaler Produkte.

Bewegung

Bewegung

Bewegung fördert das Denken.

Kinder haben eine natürliche Freude an Bewegung und wollen dieser nachkommen können.

In unserer Kindertagesstätte legen wir großen Wert darauf, diese Freude zu fördern und die Kinder in ihrer Bewegungsentwicklung zu unterstützen.

Dabei achten wir auf einen Wechsel von Anspannung und Entspannung. Dieser Wechsel ist ein wesentliches Element zur Entwicklung eines gesunden Körpergefühls.

In unseren Räumen haben die Kinder vielfältige Möglichkeiten, sich frei zu bewegen oder sich zurückzuziehen. Gerne und oft nutzen sie unseren großen und mit vielfältigen Materialien ausgestatteten Bewegungsraum.

Besonderen Wert legen wir auf den Aufenthalt und die Bewegungsmöglichkeiten an der frischen Luft. Dazu nutzen wir täglich unser Außengelände mit seinen vielfältigen Bewegungsanreizen und die mannigfachen Möglichkeiten im Umfeld der Kindertagesstätte.

Ein witterungsgerechte Bekleidung der Kinder ist dafür unerlässlich. Sie fördert und ermöglicht die Freude an Bewegung zu jeder Jahreszeit.

Forschung und Natur

Forschung und Natur

Kinder sind von Grund her neugierig und erkunden – erforschen – ihre Umwelt.

Wir regen die Kinder an, ihrer Neugier zu folgen und zu forschen, zu erkunden, zu experimentieren.

Die Kinder gewinnen in kindgerechter Form erste Erkenntnisse aus Natur und Umwelt.

Mit dem selbsttätig erworbenen Wissen sind die Kinder in der Lage, ihr Wissen kompetent umzugehen und gut anzuwenden.

Auf diesem sicher erworbenen Wissen können die Kinder ihren weiteren Wissenserwerb aufbauen.

„Wesentlich ist, dass das Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt.                                                      Wenn wir ihm bei der Lösung aller Aufgaben behilflich sind, berauben wir es gerade dessen, was für seine geistige Entwicklung das Wichtigste ist.Ein Kind, das durch selbständige Experimente etwas erreicht, erwirbt ein ganz andersartiges Wissen als eines, dem die Lösung fertig geboten wird.“ Emmi Pikler

Kooperation und Vernetzung

Kooperation und Vernetzung

An unserem Standort, in Bergfelde, befinden sich drei Einrichtungen.

Dies sind unser Krippenhaus, der Kindergarten (Kinderclub) und der Hort.

Zwischen unserem „Krippe-Kindergarten-Hort Verbund“ erfolgt eine enge Zusammenarbeit und gute Kooperation insbesondere bei der Gestaltung der Übergänge in den nächsten Einrichtungsteil.

In unserem Hause werden die jüngsten Kinder bis zu ca. vier Jahren gefördert und betreut.

Ein guter Kontakt besteht zwischen unserer Kindertagesstätte und den Senioren der Ortsgruppe der Volkssolidarität. Gemeinsame Aktivitäten wie das einmal im Monat stattfindende gemeinsame Frühstück oder die Vormittage, an denen Senioren den Kindern vorlesen, werden von allen sehr geschätzt.

Unser Kindertagesstätten Förderverein „Sonnenzauber e.V.“ wurde von engagierten Eltern und Bürgern der Stadt Hohen Neuendorf mit dem Zweck gegründet, die Kindertagesstätte Bergfelde finanziell, materiell und ideell zu unterstützen.

Durch das vielfältige Engagement des Vereins wird unser Angebotsprofil hervorragend belebt und unterstützt. Der "Sonnenzauber e.V."Link : www.sonnenzauber-ev.de ist ein fester Partner und Mitorganisator bei alljährlichen Gemeinwesen orientierten Festen, wie z.B. das Fest der Generationen und der herbstliche Laternenumzug.

Wir pflegen eine enge Vernetzung mit verschiedenen Kindertagesstätten und Tagespflegestellen und engagieren uns in zahlreichen internen und externen Facharbeitsgemeinschaften.