Kindertagesstätte "Am Heiligen See"

Flyer zum Download ...

Adresse
Kindertagesstätte "Am Heiligen See"
Seestraße 43
14467 Potsdam

Fon (0331) 292 859
Fax (0331) 817 00 69
E-Mail: kita-am-heiligen-see@ejf.de

Plätze
121 für Kinder im Alter von 0 Jahren bis zum Schuleintritt

Ansprechpartner
Frau Gerlinde Ihrke
Frau Kathrin Liesegang

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 6:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Kurzinformation

Idyllisch am Heiligen See liegend, finden Sie unsere Kindertagesstätte im denkmalgeschützten Landhaus Andreae in der Berliner Vorstadt.

Unser großzügiger Garten mit altem Baumbestand lädt in jeder Jahreszeit zum Spielen im Garten und Bewegen ein.

Spielend lernen und staunend verstehen 
Kinder sind neugierig, erkunden die Welt und haben ein natürliches Interesse zu lernen.
Lernen heißt selbst zu verstehen und zu begreifen.

Sie probieren Neues aus, wiederholen Bekanntes und lassen dabei ihrer Kreativität und Phantasie freien Lauf.

Unseren Bildungsauftrag sehen wir in einer vielfältigen Wissensvermittlung.
Wir geben den Kindern Raum, Anregungen und Impulse zur Selbstbildung.

 

 

Anmeldung

Anmeldung

Für Eltern, die sich für eine Aufnahme ihres Kindes in unsere Kindertagesstätte interessieren, bieten wir am ersten Dienstag im Monat eine Elterninformation an. Sie erhalten einen ersten Einblick in die pädagogische Konzeption unserer Einrichtung, haben die Möglichkeit, unsere Räumlichkeiten zu besichtigen und können auf Wunsch eine Anmeldung vornehmen. Das Anmeldeformular erhalten Sie direkt in der Kindertagesstätte oder per E- Mail.
Gerne beantworten wir alle Ihre Fragen.

 

 

Kunst/Musik

Kunst/Musik

Unser Kinderatelier

„100 Sprachen hat das Kind“
Loris Malaguzzi, Pädagoge

Das künstlerische Schaffen im Kinderatelier bildet einen Schwerpunkt in unserem Haus. In unserem Kinderatelier ermutigen und inspirieren wir die Kinder künstlerisch, mit allen Sinnen, tätig zu sein. Jedes Kind verleiht auf seine eigene und kreative Weise seinen Eindrücken über die Welt Ausdruck. 
Die Kinder arbeiten mit einer Künstlerin gemeinsam in verschiedenen Projekten. Unterstützt und inspiriert durch die besondere Atelieratmosphäre, werden die Themen und Fragen der Kinder aufgenommen und können mit vielfältigen Techniken umgesetzt werden. Dabei geht es nicht hauptsächlich um das Gestaltungsergebnis, sondern um den Gestaltungsprozess, um sinnliche und praktische Lernerfahrungen. Es geht darum, eigene Lösungen zu finden, selbständig, selbstbestimmt und mit Freude dabei zu sein.
Die Werke der Kinder werden wertschätzend im Haus ausgestellt. Ergänzt durch Präsentation und inhaltliche Beschreibungen sorgen sie für einen regen Austausch und Inspiration zwischen Kindern und Erwachsenen.

Musikalische Früherziehung

Die Musikschule Bertheau & Morgenstern aus Potsdam bietet wöchentlich in unserer Kindertagesstätte für Kinder ab drei Jahren ein Angebot zur musikalischen Früherziehung an. Die musikalische Früherziehung findet am Vormittag statt. Eine Teilnahme an diesem Angebot liegt in der Entscheidung der Eltern. Das Angebot ist kostenpflichtig.

Ernährung

Ernährung

Ein wichtiges Qualitätsmerkmal unseres Hauses ist die Essenversorgung der Kinder aus unserer eigenen Küche.
 
Es ist uns ein besonderes Anliegen, die uns anvertrauten Kinder gesund und abwechslungsreich zu ernähren.  Kinder lernen ihr Essverhalten maßgeblich durch Imitationslernen von positiv besetzten Vorbildern. Wir nehmen unsere Verantwortung wahr und bieten den Kindern eine ausgewogene, abwechslungsreiche und gesunde Ernährung.

Ein wichtiges Erfahrungsfeld für Kinder ist das gemeinsame Einnehmen von Mahlzeiten.
Vor dem Hintergrund immer selten werdender Tischgemeinschaften und fester Mahlzeitstrukturen sehen wir im gemeinsamen Miteinander  einen besonderen Wert.
Die Essatmosphäre ist einer der prägenden Faktoren von Mahlzeiten.
Sie gibt den Kindern die Möglichkeit, soziale Kompetenzen wie Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft zu erlernen.
Eine positive Essatmosphäre schafft Raum für gemeinsame Gespräche, Genuss der Mahlzeit und Informationsaustausch.
Die Kinder eignen sich ihr Essverhalten maßgeblich durch Imitationslernen an.  
Wir sind uns der Vorbildwirkung bewusst, die Erwachsene auf das Esseverhalten von Kindern haben. Die gemeinsame Mahlzeit ist eine pädagogische Aufgabe in der Kindertagesstätte. Aus diesem Grunde nehmen alle pädagogischen Mitarbeiter an den Mahlzeiten in der Kindertagesstätte teil.

Unsere Küchenkräfte besuchen regelmäßig Schulungen. Sie probieren gern neue Rezepte aus und sind im regen Austausch mit unseren Kindern und Eltern. Sie werden in Ihrer verantwortungsvollen Aufgabe von allen Mitarbeitenden unterstützt.

Kinder und Eltern sind herzlich in unserer Küche willkommen!
Unsere Kinder schauen gerne in der Küche vorbei, „gucken in die Töpfe“, wünschen sich ihre Lieblingsspeisen und geben eine ehrliche Rückmeldung, wie z.B. „...war sooo gut“ oder „....hat mir nicht geschmeckt“.

Bewegung

Bewegung

Für die Entwicklung von Kindern ist Bewegung unerlässlich.
Durch Bewegung entwickeln sie nahezu alle Fähigkeiten, entdecken sie ihre Umwelt und sammeln Erfahrungen mit dem eigenen Körper.
Mit zunehmender Bewegungssicherheit lernen sie ihre eigenen Fähigkeiten und Grenzen ein zu schätzen und gewinnen an Selbstvertrauen.

Wir verfügen in unserer Kindertagesstätte über Bewegungsgeräte nach Elfriede Hengstenberg.

Im Zentrum des Hengstenberg-Bewegungskonzeptes steht die behutsame bewegungspädagogische Unterstützung des kindlichen Eroberungs- und Forscherdranges.
Die Kinder erhalten in besonderem Maße die Möglichkeit selbständig zu erkennen, was ihr Körper kann, was sie sich zutrauen und was sie gerne aus probieren und weiter entwickeln möchten.

Einfache Holzgeräte wie Hocker, Kippelhölzer, Spielleitern, Rutsch- und Kippelbretter, Balancierstangen  regen zum eigenständigen erproben und experimentieren an und unterstützen die Spielfreude und den Spaß der Kinder. Ihr Tun ermöglicht vielfältige Sinneserfahrungen und lassen die Kinder die „Aufrichtung des Körpers aus eigenem Antrieb“ erleben.

Wir Pädagogen unterstützen diese Prozesse durch eine begleitende Haltung und ermöglichen den Kindern durch die Bereitstellung von vielfältigen Bewegungs- und Spielmöglichkeiten in unseren Räumen und im Garten ihrer Bewegungslust nach zu gehen.

Wir nutzen das ganze Jahr  über unserem großen Garten zum Spielen  und erleben  dabei  den Wechsel der Jahreszeiten gemeinsam mit den Kindern.  Vor unserer Haustür liegt der Neue Graten, den wir  gern besuchen um Ausflüge und Erkundungen zu machen.

Kinder

Kinder

Die Kindertagesstätte ist ein Schiff, das ständig auf einer Reise ist, in dem Erziehung und Bildung im Sinne von „vertraut machen mit der Welt“ bedeutet. 

Kinder sind eifrige Forscher und Gestalter.
Kinder sehen, fühlen, denken und äußern sich auf ihre eigene Weise.
Ihre Gedanken sind wichtig und frei – das schätzen und respektieren wir sehr.
Unsere Aufgabe ist es, ihnen Raum zugeben um neugierig, spontan und phantasievoll die Welt zu erkunden und alles für sie wichtige zu lernen.

Unsere Kindertagesstätte ist ein wichtiger Lebensbereich für Kinder und ein Ort an dem sie sich Wohlfühlen, an dem sie Freundlichkeit, Unterstützung und Solidarität erfahren.
Hier haben sie Raum sich auszuprobieren und zu experimentieren.
Die Kinder können

- kreativ tätig sein und sich mit allen Sinnen ausdrücken
- neugierig sein und bleiben
- lernen, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen
- sich durch Erfahrungen Wissen aneignen und in möglichst vielen Lebensbereichen selbständig sein
- eigene Standpunkte entwickeln, mit Konflikten umgehen und eigene Lösungen und Kompromisse finden, dazu gehört auch NEIN sagen zu können
- ihren Körper und ihre Bedürfnisse bewusst erleben und lernen, ihre Gefühle auf vielfältige Weise auszudrücken

Projekte

Projekte

Wir arbeiten mit den Kindern gemeinsam an Projekten.
Ein Projekt ist ein geplantes, konkretes Lernunternehmen, das unter einer bestimmten Thematik steht. Die Themen der Projekte entstehen durch die Fragen der Kinder. Ein Thema wird gemeinsam auf unterschiedliche Art und Weise erforscht und mit verschiedenen Materialien ausgedrückt.
Die Projekte und Angebote sind für alle Kinder gleich, aber der Weg und das Ergebnis sind je nach Alter und Erfahrungsbereich der Kinder unterschiedlich. Im Verlauf können Kinder auch unterschiedliche Wege einschlagen - der Weg ist das Ziel.

Spiel

Spiel

Das Spiel ist eine elementare kindliche Ausdrucksform und hat eine zentrale Bedeutung für die gesamte Persönlichkeitsentwicklung.

Spielen ist die Haupttätigkeit des Kindes und eine wichtige Reflektion seines Erfahrungsbereiches.

Im Spiel sind die Kinder aktiv tätig, probieren aus, wenden ihre bisherigen Erfahrungen an und erweitern sie. Dadurch erkennen sie Zusammenhänge, lernen Regeln und Sozialverhalten, Selbstbestimmung und Selbständigkeit. Die Kinder erfahren und lernen Toleranz und Akzeptanz. Sie lernen ihre Gefühle auszudrücken, verlässliche Beziehungen einzugehen, Kompromisse auszuhandeln,  Absprachen zu treffen und diese einzuhalten.
Es ist auch erlaubt. sich zurück zu ziehen und  Kinder und Erwachsene zu beobachten, Langeweile zu haben oder Leerräume zu erobern.

Elternmitwirkung

Elternmitwirkung

Unsere Kindertagesstätte ist eine  familienunterstützende und familienergänzende frühkindliche Bildungseinrichtung.
In der Zusammenarbeit mit  Eltern ist es uns wichtig, durch eine vertraute Zusammenarbeit das Wohl der Kinder zu gewährleisten.
Wir möchten unsere pädagogische Zielsetzung und Schwerpunkte unserer Arbeit den Eltern näher bringen und sind aufgeschlossen für neue Ideen, Anregungen und Rückmeldungen.

Wir informieren Eltern über unsere pädagogische Planung, Projekte, Feste und Feiern, sowie über den Alltag in unserer Kindertagesstätte in Form von Infoformationstafeln, Fotodokumentationen, Elternbriefen, Elternnachmittage und Gespräche mit den Eltern.

Der gewählte Kita-Ausschuss setzt sich aus Elternvertretern, Mitarbeitervertretern und Trägervertreter/Leitung zusammen. Wir treffen uns regelmäßig und besprechen aktuelle Belange der Kindertagesstätte.
Wir nutzen gern die Ressourcen und Kompetenzen der Eltern!
Die Unterstützung und Einbeziehung der Eltern im Kita-Alltag  ist ausdrücklich erwünscht.