Integrationskindertagesstätte "Weg ins Leben"

Flyer zum Download ...

Adresse
Integrationskindertagesstätte "Weg ins Leben"
Hanns-Eisler-Weg 3
16303 Schwedt/O.

Fon (03332) 22 685 
Fax (03332) 22 685
E-Mail: kita-weg-ins-leben@ejf.de

Plätze
120 für Kinder von 8 Wochen bis zur Beendigung der Grundschule 

Ansprechpartner
Frau Ellen Schönherr
Frau Doreen Wegner

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 6:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Kurzinformation

Unsere Kindertagesstätte befindet sich in einer verkehrsberuhigten Zone im Zentrum der Stadt, umgeben von Sportstätten, Schulen und weiteren Einrichtungen des Trägers. Ein sehr großes Freigelände mit Schatten spendenden Bäumen, Sträuchern und anregenden Spielgeräten lädt die Kinder zum Spielen, Klettern, Toben und Verstecken ein.

Der Name „Weg ins Leben“ symbolisiert unser Konzept und spiegelt sich in unserem Logo wieder.

Wir begleiten und unterstützen die uns anvertrauten Kinder auf ihrem Weg ins Leben durch verlässliche Beziehungen, beständige Rituale und Abläufe sowie durch eine abwechslungsreiche und anregende Umgebung. Jedes Kind gehört zu einer Kindergruppe mit beständigen GruppenerzieherInnen.

Vielfalt bereichert – das gemeinsame Leben von Kindern mit und ohne Behinderungen

und Kindern aus anderen Kulturen eröffnet den Jungen und Mädchen die Vielfalt des Lebens. Kinder mit Behinderungen oder Beeinträchtigungen erhalten eine gezielte heilpädagogische Förderung.

Zu einer gesunden Lebensweise, die ein zentrales Element unseres Gesundheitskonzeptes darstellt, trägt der Besuch unserer hauseigenen Sauna bei, in der die Kinder neben der Stärkung ihres Immunsystems auch Ruhe und Entspannung finden.

 

Anmeldung

Wenn Sie Interesse an einem Kindertagesstättenplatz in unserer Einrichtung haben können Sie dies telefonisch, per E-Mail oder in einem persönlichen Gespräch anzeigen. Ihre Anmeldung wird in eine Vormerkliste aufgenommen.

Nach Terminabsprache mit der Leitung der Kindertagesstätte können Sie die Einrichtung jederzeit kurzfristig besichtigen.

Steppke- Treff

Steppke- Treff

Bevor die Kinder die Krippe in unserer Kindertagesstätte besuchen, haben sie die Möglichkeit, im „Steppke-Treff“ ihre Kindergruppe, die Erzieherinnen und die Räumlichkeiten kennen zu lernen.

Der „Steppke-Treff“ findet jeden Mittwoch von 9.00-10.00 Uhr statt.

Wichtig ist, dass eine vertraute Bezugsperson das Kind begleitet.

Inklusion/ Integration/ Behinderung

Inklusion/ Integration/ Behinderung

Die Vielfalt des Lebens erfahren unsere Kinder durch das gemeinsame Leben von Kindern mit und ohne Behinderung und Kindern aus anderen Kulturen.

Durch das gemeinsame Leben findet die Integration im alltäglichen Leben unserer Kindertagesstätte statt.

Um kein Kind bei den gemeinsamen Gruppenaktivitäten auszuschließen, werden bei Bedarf Anpassungen z. B. in der Ausstattung oder im Tagesablauf vorgenommen.

Alle können von den Unterschiedlichkeiten der Kinder profitieren und lernen.

Unterschiede tragen zur Bereicherung des Gruppenlebens bei und bieten vielfältige soziale Erfahrungsmöglichkeiten.

Für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf werden zusätzlich individuelle Förderpläne erstellt, um ihnen größtmögliche Entwicklungschancen zu bieten.

Es finden regelmäßig Gespräche zwischen den Eltern und der Erzieherin statt, in denen Ziele festgelegt und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Kinder mit Behinderungen erhalten eine gezielte Förderung durch erfahrenes Fachpersonal.

Die Vielfalt des Lebens lernen die Kinder auch durch Kinder aus anderen Ländern und Kulturen kennen - jedes Kind ist uns willkommen.

Aktuell besuchen unsere Kindertagesstätte z.B. Kinder aus dem Nachbarland Polen, aus Vietnam oder aus Kasachstan.

Im täglichen Miteinander lernen die Kinder, dass es viele unterschiedliche Sprachen gibt, unterschiedliche Fest- und Feiertage und andere Sitten und Gebräuche.

Den Kindern stehen zur selbständigen Nutzung vielfältige Materialien zum Thema soziokulturelle Vielfalt zur Verfügung, wie z.B. Puppen aus unterschiedlichen Ländern, Bücher aus verschiedenen Kulturen, ein Globus, eine Weltkarte und vieles mehr.

 

Kunst/ Musik

Kunst/ Musik

Seit August 2015 gibt es das Projekt „Spielend Musik lernen“ in unserer Kindertagesstätte, das über das Bundesprogramm „ Kultur macht stark“ finanziert wird.

Einmal wöchentlich können alle Kinder, die gern singen und musizieren, kostenlos an der musikalischen Früherziehung teilnehmen.

Die Musikgruppe wird von einem Musikpädagogen aus der Musik- und Kunstschule Schwedt geleitet.

Sprache/ Fremdsprache

Sprache/ Fremdsprache

Sprache ist die Brücke des gegenseitigen Verstehens von Kindern und Erwachsenen.

Mit dem Wissen, dass die Sprache eine grundlegende Bedeutung für die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit hat, stellt die sprachliche Förderung in unserem Alltag einen besonderen Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit dar. 

Das äußert sich u.a. durch einen sinnvollen Einsatz von Sprach- und Bewegungsspielen.

Dazu zählen z.B. Fingerspiele, Rätsel, Reime, Schnellsprechverse, Gesellschaftsspiele oder Bewegungsspiele (Fang-, Kreis- und Ballspiele), die im Freien oder im Bewegungsraum auf Wunsch der Kinder durchgeführt werden.

Sach-, Bilder- und Märchenbücher

Zu unterschiedlichen Themen können sich die Kinder Bücher anschauen, die im Gruppenraum zur Verfügung stehen oder die sich die Kinder in der Bibliothek gemeinsam ausgeliehen haben.

Kindgerechte Medien

Den Kindern stehen Schallplattenspieler, CD-Player, Kassettenrecorder, Lerncomputer, Poster, kindgerechte Zeitschriften zur Verfügung.

Für Kinder ab dem vierten Lebensjahr besteht die Möglichkeit, an einem kostenpflichtigen Angebot zum Kennenlernen der englischen Sprache teil zu nehmen.

Der Englischspielkurs wird einmal wöchentlich von einer geschulten Erzieherin unserer Kindertagesstätte durchgeführt.

In spielerischer Form können die Kinder einfache Redewendungen, kleine Reime, Lieder und Gedichte kennenlernen.

 

Gesundheit/ Ernährung

Gesundheit/ Ernährung

Eine gesunde Lebensweise ist uns sehr wichtig, da sie das zentrale Element unseres Gesundheitskonzeptes darstellt.

Dazu gehören eine gesunde Ernährung, Bewegung bei (fast) jedem Wetter im Freien,Wasseranwendungen, Heilpflanzen und ein geregelter Tagesablauf.

Seit kurzem gehört auch der Besuch unserer hauseigenen Sauna, durch den frühzeitig Herz und Kreislauf trainiert werden, das Immunsystem gestärkt wird und Infekte schneller abgebaut werden können, zum Gesundheitsprogramm.

Die Sauna stellt für unsere Kinder eine Insel der Ruhe und Entspannung dar.

Zurzeit besuchen die Kindergartenkinder im Alter von 3 bis 6 Jahren jede zweite Woche die Sauna.

Es ist jedoch zukünftig vorgesehen, dass alle Kinder, von der Krippe bis zum Hort, die Sauna nutzen können.

Der Saunabesuch ist ein kostenloses Angebot.

Im Tagesablauf kommen neben unterschiedlichen Wasseranwendungen nach Pfarrer Sebastian Kneipp wie Fuß-und Arm-Bäder, Wassertreten, Knie- ,Gesichts- und Armgüsse auch spezielle Bewegungs- und Entspannungsübungen zum Einsatz.

Neben kindgerechten Yoga Übungen kommen Entspannungsmusik und Klangspiele zum

Einsatz.

Zur gesunden Lebensweise gehört ebenfalls unsere vollwertige Ganztagsverpflegung mit

zuckerreduzierten Speisen und Getränken.

Kinder mit Lebensmittelunverträglichkeiten werden hierbei berücksichtigt.

Einmal wöchentlich wird ein gesundes Frühstück, das die Erzieherin mit den Kindern

zubereitet, angerichtet. Es gibt ungesüßten Tee oder Wasser, Obst und Gemüse, Vollkornbrot mit Käse und Geflügelwurst, Knäckebrot und Sesamstangen mit Kräuterquark zum Dippen.

Im letzten Jahr vor der Einschulung können unsere Vorschulkinder am Kurs zur Erreichung des „Seepferdchens“ teilnehmen. Dieser findet kostenpflichtig ca. 12 Wochen lang im Spaßbad „Aquarium“ statt.

Eine ausgebildete Schwimmlehrerin des Aquariums führt mit den Kindern Wassergewöhnungs- und Schwimmübungen durch.

Am Ende des Kurses legen die Kinder eine kleine Schwimmprüfung ab und können dabei das „Seepferdchen“ erwerben.

Begleitpersonen der Kinder sind die Gruppenerzieherinnen aus den jeweiligen Gruppen. Auch Eltern sind stets willkommene Helfer.

 

 

Hort/ Freizeitgestaltung

Hort/ Freizeitgestaltung

In unserem Hort können die Kinder vielfältige Freizeitangebote in und außerhalb unserer Kindertagesstätte wahrnehmen.

Unser Hauptanliegen ist, die Kinder in ihrer Selbsttätigkeit, Selbständigkeit und Eigenverantwortung zu fördern.

Im Tagesablauf schaffen wir viele Gelegenheiten für gruppenoffene Aktivitäten, z. B. während des Freispiels im Haus oder Garten.

Neben der Nutzung vielfältiger Freizeitangebote der Kindertagesstätte nehmen sie auch an stadtoffenen Angeboten wie dem Öko-Garten, das Spatzenkino oder das Spaßbad wahr.

Die Hausaufgaben werden eigenständig oder bei Bedarf mit pädagogischer Unterstützung in einer ruhigen Atmosphäre erledigt.

 

Elternmitwirkung

Elternmitwirkung

Eltern sind uns kompetente Partner bei der Bildung und Erziehung ihrer Kinder.

Wir streben eine vertrauensvolle Zusammenarbeit vom ersten Tag der Aufnahme des Kindes an.

Alle Eltern, die sich für eine Betreuung ihres Kindes in unserer Kindertagesstätte interessieren, können sich nach vorheriger Terminabsprache in einem ausführlichen Gespräch über unsere Arbeit informieren, die Räumlichkeiten besichtigen und das Erzieherteam kennen lernen.

Nach der Eingewöhnung des Kindes laden wir Eltern zu einem Elterngespräch ein, um uns über den Verlauf der Eingewöhnung und die sich daraus ergebende weitere Vorgehensweise auszutauschen.

Während der Betreuungszeit der Kinder in unserer Einrichtung finden in regelmäßigen Abständen, jedoch mindestens einmal im Jahr, Gespräche zwischen Eltern und der Gruppenerzieherin/Gruppenerzieher statt, um die Entwicklung des Kindes gemeinsam zu erörtern.

Innerhalb unserer Kindertagesstätte gibt es viele weitere Möglichkeiten der partnerschaftlichen Zusammenarbeit.

Eltern wirken z. B. mit bei der Durchführung von Festen und Feiern, begleiten Ausflüge und Gruppenfahrten und engagieren sich als Elternvertreter im Kitaausschuss.