Mutter-Kind-Haus mit integriertem Kindergarten im Diakoniezentrum

Adresse

Kinder- und Jugendhilfeverbund im Diakoniezentrum
Am Bärensprung 28
13503 Berlin (Heiligensee)

Tel. (030) 4306-261/ -273 / -277
Fax (030) 4306-299
E-mail cossart.ilkavon@ejf.de

Platzzahl

12 Schwangere bzw. Mütter mit ihren Kindern

Ansprechperson

Ilka von Cossart

Das Mutter-Kind-Haus des Kinder- und Jugendhilfeverbunds im Diakoniezentrum bietet Platz für sechs Mütter mit ihren Kindern. Sechs miteinander verbundene Wohneinheiten, bestehend aus je 1 1/2 Zimmern, stehen den Müttern und ihren Kindern zur Verfügung. Der Gruppenraum, die Küche, das Badezimmer, der Keller, die Töpferwerkstatt und das große Gartengelände werden gemeinschaftlich genutzt. Direkt im Haus befindet sich der weitläufig und harmonisch ausgestaltete hausinterne Kindergarten mit 10 Plätzen für Kinder zwischen drei Monaten und drei Jahren.

Rund um die Uhr werden Mütter und Kinder von einem multiprofessionellen Team aus Pädagoginnen, Sozialarbeiterinnen, Familientherapeutinnen und Erzieherinnen mit 4,5 Stellenanteilen sozialpädagogisch betreut.

Im Kindergarten arbeiten in der Kleinkindpädagogik ausgebildete Erzieherinnen mit 1,75 Stellenanteilen. Hier werden die Kinder aus dem Mutter-Kind-Haus, dem Betreuten Einzelwohnen für Mutter und Kind (BEW) und der Familienwohngemeinschaft für behinderte Mütter/Eltern flexibel betreut und altersentsprechend gefördert.

Die Schwerpunkte unserer Arbeit sind:

  • Begleitung während der Schwangerschaft und Vorbereitung auf die Geburt
  • Nach der Entbindung intensive Begleitung und enge Betreuung von Mutter und Kind, rund um die Uhr, um eine Versorgung zum Wohle des Kindes sicherzustellen
  • Begleitung zu Ärzten und intensive Zusammenarbeit mit einer Hebamme
  • Schrittweise Zusammenführung von Mutter und Kind, wenn bereits eine Trennung stattgefunden hat
  • Praktische Hilfestellung beim Aufbau einer tragfähigen Mutter-Kind-Beziehung und Vermittlung von elterlichen Kompetenzen
  • Falls gewünscht, Paar- und Angehörigenberatung unter Einbeziehung der Väter, Freunde und der Herkunftsfamilie
  • Regelmäßige verpflichtende Einzelgespräche, Planungsgespräche und Gruppensitzungen
  • Alltagspraktische Unterstützung beim Erlernen einer verantwortlichen Lebensführung mit dem Kind
  • Freizeitveranstaltungen mit und ohne Kind
  • Unterstützung beim Umgang mit Behörden, Finanzen und Schulden
  • Hilfe bei der Klärung der schulischen oder beruflichen Perspektive. Im Diakoniezentrum gibt es Möglichkeiten einen Schulabschluss zu erlangen oder ein Praktikum zu absolvieren
  • Wenn nötig, Begleitung und Organisation der Trennung von Mutter und Kind mit dem Focus darauf, einen Kontaktabbruch zu vermeiden
  • Entwicklung einer anschließenden Wohnperspektive, eventuell Umzug in unsere weiteren Projektangebote (Betreutes Wohnen für Mutter und Kind oder Familien-Wohngemeinschaft für behinderte Mütter/Eltern und ihr Kind)

Zielgruppe

Schwangere Mädchen ab 14 Jahren, jugendliche oder volljährige junge Mütter und allein erziehende Mütter mit einem Kind unter sechs Jahren. Die Gründe für einen Aufenthalt im Mutter-Kind-Haus können neben dem jugendlichen Alter Schwierigkeiten in der Persönlichkeitsentwicklung, eine psychosoziale Notlage, Überforderung durch Geburt und Mutterschaft (Zwillinge), eine Suchtproblematik, Gewalt und Aggression in der Paarbeziehung, Behinderung, oder ein Kinderschutzfall sein.

Rechtsgrundlage

§ 19 SGB VIII Gemeinsame Wohnform für Mutter und Kind

 

zurück zur KJHV DZ Startseite