Welche Kinder brauchen spezifische Frühförderung?

Einschränkungen des Sehens haben gravierende Auswirkungen auf die gesamte Entwicklung eines Kindes.

 

Wenn ERKRANKUNGEN, wie zum Beispiel

  • kindlicher Grauer Star
  • Albinismus
  • Netzhauterkrankungen
  • hochgradige Fehlsichtigkeiten

oder ENTWICKLUNGSSTÖRUNGEN, wie zum Beispiel

  • Optikusatrophie, Epilepsie oder zerebrale Sehbeeinträchtigungen als Folgen frühkindlicher Hirnschädigungen
  • Sehschwäche durch Schielen oder Brechungsfehler
  • Netzhautablösungen nach Frühgeburt
  • Fehlbildungen der Augen

bei Ihrem Kind zu

  • gravierenden Einschränkungen des Sehvermögens
  • Verzögerungen in der visuellen Wahrnehmungsentwicklung
  • Störungen der visuellen Wahrnehmungsverarbeitung
  • oder Blindheit

führen, sollten Sie sich an die Spezifische Frühförderung für blinde und sehbehinderte Kinder wenden!